Dosha-Test

Dosha-Test, Konstitutionstest, Doshatest

Der große Dosha-Test

Welcher Dosha-Typ bin ich eigentlich? Diese Frage steht immer am Anfang, wenn man sich mit Ayurveda beschäftigt. Dazu gibt es diesen Dosha-Test mit vielen Fragen. Ein Ayurveda-Therapeut würde jede Typ-Bestimmung mit einer Pulsdiagnose beginnen und das ist immer der bessere Weg, um zu einer ayurvedischen Diagnose zu kommen. Wenn das nicht möglich ist, mache jetzt den Dosha-Test, damit du weißt, welcher Konstitutionstyp du bist.

Ayurvedische Konstitutionstypen

Selten, aber gelegentlich kommt es vor, dass jemand eine sehr deutliche Monodosha-Dominanz hat, dass also Vata, Pitta oder Kapha ganz klar dominieren. Die meisten Menschen sind Mischtypen: Vata-Pitta, Vata-Kapha, PItta-Vata, Pitta-Kapha, Kapha-Vata, Kapha-Pitta. Und ganz selten sind bei jemanden alle drei Doshas ganz gleich stark. Das ist ein Tridosha-Typ: Vata-Pitta-Kapha.

Wahrscheinlich ist jedoch, dass bei dir zwei Doshas ziemlich stark ausgeprägt sind und das dritte Dosha deutlich abfällt. In der Auswertung gelten dann für dich die beiden Ergebnisse, die die meisten Punktzahlen haben. Wenn also Vata und Pitta deine stärksten Doshas sind, dann empfiehlt dir Ayurveda, dass du diese beiden Doshas beruhigst. Wenn das dritte Dosha deutlich abfällt, dann kannst du dieses stärken. Es geht immer darum, die Balance zu halten. Das bedeutet aber nicht, dass alle drei Doshas genau gleich stark sein sollten, nein! Du kommst auf die Welt und hast schon eine bestimmte Dosha-Konstitution, das kann z. B. V 40% – P 40% – K 20% sein. Wenn du ausgeglichen bleiben möchtest, dann sollte genau diese Konstitution ein Leben lang beibehalten werden.

Die 3 Doshas: Vata, Pitta, Kapha

Wenn ein Dosha nach oben schießt

Oft genug passiert es aber, dass ein Dosha noch oben schießt, weil wir unausgeglichen leben. Wenn dich Sorgen und Ängste plagen, ist das Vata-Dosha zu dominant. Wenn du pedantisch und rechthaberisch wirst, wird dein Pitta-Dosha zu stark sein. Und wenn du träge und antriebslos bist, dann wird dein Kapha-Dosha stark nach oben ausgeschlagen sein. Das Geniale am Ayurveda ist, dass er so genau und so individuell ist. Du bist einzigartig und die ayurvedischen Möglichkeiten, ein Ungleichgewicht auszubalancieren, sind es auch.

Du bist also mit einer bestimmten Dosha-Verteilung auf die Welt gekommen. Das ist deine Prakriti. Diese ist in den meisten Fällen nicht 33-33-33, sondern eher 50-40-10 oder 40-40-20 oder 45-40-15 oder ähnlich. Das ist für dich dann genau richtig und so sollte es eigentlich ein Leben lang bleiben. Aber dann beginnt das Leben mit all seinen Anforderungen, Stress und Herausforderungen. Das kann dich ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen. Mit Ayurveda kommst du wieder ins Lot und gewinnst deine Gesundheit und Lebensfreude zurück.

Was dir der Dosha-Test zeigen wird

Der Test wird dir eine Mischung aus deiner Prakriti, also von deiner ursprünglichen Dosha-Verteilung bei der Geburt und deiner durch das Leben erworbenen Dosha-Dominanz zeigen. Nur sehr erfahrene Ayurveda-Experten können mit der Pulsdiagnose feststellen, wie deine Dosha-Verteilung bei der Geburt war. Dieser Ayurveda-Test zeigt dir zum Teil, welcher Typ du durch Geburt bist. Das lässt sich an Körperbau und äußerlichen Merkmalen feststellen. Die Fragen, die sich auf dein Verhalten, deine Ängste, dein Schlafverhalten usw. beziehen, zeigen dir dann, in welche Richtung sich deine Doshas bewegen, seitdem du durchs Leben gehst und mit Aufgaben und dem ganz normalen Leben beschäftigt bist.


Anleitung für den Dosha-Test

In diesem Dosha-Test muss bei jeder Frage eine Antwort gegeben werden, sonst funktioniert er nicht. Das lässt sich technisch leider nicht ändern. Wenn du dich bei den Antworten nicht entscheiden kannst, dann kreuze das an, wo die meisten Adjektive oder Beschreibungungen zutreffen. Manchmal ist das auch nur ein einziges Adjektiv. Das ist völlig in Ordnung. Und nun bestimme deinen Konstitutionstyp, das ist ein anderes Wort für Dosha-Typ. Viel Spaß beim Dosha-Test.


Fragen zu deinen Ergebnissen und Disbalancen kann ich leider nicht beantworten. Dies können nur Ayurveda-Therapeuten und Ayurveda-Ärzte, die dich von Angesicht zu Angesicht sehen.

 

 

1.Mein Körperbau
2.Mein Gewicht:
3.Mein Hals ist
4.Meine Hände sind (wähle, wo du meistens Adjektive zutreffen)
5.Meine Hüften sind
6.Meine Gelenke sind
7.Meine Hautfarbe ist
8.Mein Hauttyp (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
9.Augenfarbe (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
10.Mein Bauch (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
11.Meine Schultern (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
12.Meine Verdauung (wähle, wo die meisten Treffer sind):
13.Ein Blick zurück auf den Stuhlgang
14.Verhalten bei Stress (wähle, wo die meisten Treffer sind):
15.Kommunikation
16.Wut
17.Auffassungsgabe
18.Gedächtnis
19.Wie spreche ich?
20.Mein Temperament
21.Meine Stimmung
22.In Notlagen
23.Mein Appetit
24.Mahlzeiten
25.So mag ich mein Essen
26.Mein Durst
27.Mein bevorzugter Geschmack (Hier gelten immer die drei Geschmacksrichtungen zusammen)
28.Mein Kühlschrank
29.Wetter
30.Im Sonnenschein
31.Liebe
32.Meine Leiden (Was trifft am ehesten zu? Was hattest du schon einmal?)
33.Geld ausgeben (Was trifft am ehesten zu?)
34.Meine unangenehmen Seiten an mir … (was trifft am ehesten zu?)
35.Mein Geist ist (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
36.Anderen Menschen gegenüber bin ich (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
37.Mein Schlaf (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
38.Träume (wähle, was am ehesten zutrifft)
39.Einschlafen
40.Mein Schlafbedürfnis (was trifft am ehesten oder manchmal zu?)
41.Beim Aufwachen (was trifft am ehesten oder manchmal zu?)