Dosha-Test

Dosha-Test, Konstitutionstest, Doshatest

Der große Dosha-Test

Welcher Dosha-Typ bin ich eigentlich? Diese Frage steht immer am Anfang, wenn man sich mit Ayurveda beschäftigt. Dazu gibt es diesen Dosha-Test mit vielen Fragen. Ein Ayurveda-Therapeut würde jede Typ-Bestimmung mit einer Pulsdiagnose beginnen und das ist immer der bessere Weg, um zu einer ayurvedischen Diagnose zu kommen. Wenn das nicht möglich ist, mache jetzt den Dosha-Test, damit du weißt, welcher Konstitutionstyp du bist.

Ayurvedische Konstitutionstypen

Selten, aber gelegentlich kommt es vor, dass jemand eine sehr deutliche Monodosha-Dominanz hat, dass also Vata, Pitta oder Kapha ganz klar dominieren. Die meisten Menschen sind Mischtypen: Vata-Pitta, Vata-Kapha, PItta-Vata, Pitta-Kapha, Kapha-Vata, Kapha-Pitta. Und ganz selten sind bei jemanden alle drei Doshas ganz gleich stark. Das ist ein Tridosha-Typ: Vata-Pitta-Kapha.

Wahrscheinlich ist jedoch, dass bei dir zwei Doshas ziemlich stark ausgeprägt sind und das dritte Dosha deutlich abfällt. In der Auswertung gelten dann für dich die beiden Ergebnisse, die die meisten Punktzahlen haben. Wenn also Vata und Pitta deine stärksten Doshas sind, dann empfiehlt dir Ayurveda, dass du diese beiden Doshas beruhigst. Wenn das dritte Dosha deutlich abfällt, dann kannst du dieses stärken. Es geht immer darum, die Balance zu halten. Das bedeutet aber nicht, dass alle drei Doshas genau gleich stark sein sollten, nein! Du kommst auf die Welt und hast schon eine bestimmte Dosha-Konstitution, das kann z. B. V 40% – P 40% – K 20% sein. Wenn du ausgeglichen bleiben möchtest, dann sollte genau diese Konstitution ein Leben lang beibehalten werden.

Die 3 Doshas: Vata, Pitta, Kapha

Wenn ein Dosha nach oben schießt

Oft genug passiert es aber, dass ein Dosha noch oben schießt, weil wir unausgeglichen leben. Wenn dich Sorgen und Ängste plagen, ist das Vata-Dosha zu dominant. Wenn du pedantisch und rechthaberisch wirst, wird dein Pitta-Dosha zu stark sein. Und wenn du träge und antriebslos bist, dann wird dein Kapha-Dosha stark nach oben ausgeschlagen sein. Das Geniale am Ayurveda ist, dass er so genau und so individuell ist. Du bist einzigartig und die ayurvedischen Möglichkeiten, ein Ungleichgewicht auszubalancieren, sind es auch.

Du bist also mit einer bestimmten Dosha-Verteilung auf die Welt gekommen. Das ist deine Prakriti. Diese ist in den meisten Fällen nicht 33-33-33, sondern eher 50-40-10 oder 40-40-20 oder 45-40-15 oder ähnlich. Das ist für dich dann genau richtig und so sollte es eigentlich ein Leben lang bleiben. Aber dann beginnt das Leben mit all seinen Anforderungen, Stress und Herausforderungen. Das kann dich ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen. Mit Ayurveda kommst du wieder ins Lot und gewinnst deine Gesundheit und Lebensfreude zurück.

Was dir der Dosha-Test zeigen wird

Der Test wird dir eine Mischung aus deiner Prakriti, also von deiner ursprünglichen Dosha-Verteilung bei der Geburt und deiner durch das Leben erworbenen Dosha-Dominanz zeigen. Nur sehr erfahrene Ayurveda-Experten können mit der Pulsdiagnose feststellen, wie deine Dosha-Verteilung bei der Geburt war. Dieser Ayurveda-Test zeigt dir zum Teil, welcher Typ du durch Geburt bist. Das lässt sich an Körperbau und äußerlichen Merkmalen feststellen. Die Fragen, die sich auf dein Verhalten, deine Ängste, dein Schlafverhalten usw. beziehen, zeigen dir dann, in welche Richtung sich deine Doshas bewegen, seitdem du durchs Leben gehst und mit Aufgaben und dem ganz normalen Leben beschäftigt bist.


Anleitung für den Dosha-Test

In diesem Dosha-Test muss bei jeder Frage eine Antwort gegeben werden, sonst funktioniert er nicht. Das lässt sich technisch leider nicht ändern. Wenn du dich bei den Antworten nicht entscheiden kannst, dann kreuze das an, wo die meisten Adjektive oder Beschreibungungen zutreffen. Manchmal ist das auch nur ein einziges Adjektiv. Das ist völlig in Ordnung. Und nun bestimme deinen Konstitutionstyp, das ist ein anderes Wort für Dosha-Typ. Viel Spaß beim Dosha-Test.


 

1.Mein Körperbau
2.Mein Gewicht:
3.Mein Hals ist
4.Meine Hände sind (wähle, wo du meistens Adjektive zutreffen)
5.Meine Hüften sind
6.Meine Gelenke sind
7.Meine Hautfarbe ist
8.Mein Hauttyp (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
9.Augenfarbe (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
10.Mein Bauch (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
11.Meine Schultern (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
12.Meine Verdauung (wähle, wo die meisten Treffer sind):
13.Ein Blick zurück auf den Stuhlgang
14.Verhalten bei Stress (wähle, wo die meisten Treffer sind):
15.Kommunikation
16.Wut
17.Auffassungsgabe
18.Gedächtnis
19.Wie spreche ich?
20.Mein Temperament
21.Meine Stimmung
22.In Notlagen
23.Mein Appetit
24.Mahlzeiten
25.So mag ich mein Essen
26.Mein Durst
27.Mein bevorzugter Geschmack (Hier gelten immer die drei Geschmacksrichtungen zusammen)
28.Mein Kühlschrank
29.Wetter
30.Im Sonnenschein
31.Liebe
32.Meine Leiden (Was trifft am ehesten zu? Was hattest du schon einmal?)
33.Geld ausgeben (Was trifft am ehesten zu?)
34.Meine unangenehmen Seiten an mir … (was trifft am ehesten zu?)
35.Mein Geist ist (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
36.Anderen Menschen gegenüber bin ich (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
37.Mein Schlaf (wähle, wo die meisten Adjektive zutreffen):
38.Träume (wähle, was am ehesten zutrifft)
39.Einschlafen
40.Mein Schlafbedürfnis (was trifft am ehesten oder manchmal zu?)
41.Beim Aufwachen (was trifft am ehesten oder manchmal zu?)

Kommentare (25) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    Ich habe Pitta 26, Kapha 8 und Vata 7.
    Was muss ich essen um meine Balance wieder zu finden?

    Antworten

    • Hallo Julia,
      das ist ja sehr eindeutig bei dir. Ayurveda empfiehlt dir Pitta ausgleichende Nahrungmittel. Im Blog findest du in der linken Spalte die Kategorien, darunter ist auch Pitta. Wenn du da drauf klickst, werden dir alle Beiträge angezeigt, die für Pitta-Typen relevant sind.
      Cool down, Julia,
      herzliche Grüße von Lisa

      Antworten

  2. Hallo liebe Lisa,
    danke für deine Schatztruhe <3 !!! Da sind wirklich hilfreiche Tipps dabei.
    Ich weiß, dass ich ein Pitta/Vat-Typ bin mit erhöhtem Vata und Kapha… Ich finde es extrem schwierig, die richtige Ernährung für mich zu finden, da Vata und Kapha-Empfehlungen oft genau in die entgegengesetzte Richtung gehen… 🙁
    Woran würdest du dich orientieren? Mein Vata ist dominierend, das kann ich wahrnehmen…
    Vielen lieben Dank für deine Gedanken dazu. Ich weiß, dass du keine ausgebildete Beraterin bist, aber du hast sicher einen Erfahrungsschatz 😉
    Viele Grüße
    Elvira

    Antworten

    • Liebe Elvira,
      entschuldige bitte, dass du so lange auf eine Antwort warten musstest. Ich war im Urlaub und habe mein Pitta wunderbar reduziert. Genau wie du, bin auch ich ein Pitta/Vata-Typ, deshalb kann ich dir aus meinem Erfahrungsschatz berichten.
      Ich unterscheide bei mir, ob ich zu viel Vata habe, weil ich wieder viel zu lange am Computer saß, keine Pausen machte und abends vielleicht auch noch ferngesehen habe. Dann merke ich viel Unruhe in mir, kann schlecht schlafen und das Gedankenkarussell nimmt richtig Fahrt auf. Auch Sorgen und Ängste werden dann stärker. Dann versuche ich wieder in die Ruhe und die Regelmäßigkeit zu kommen. Mache mehr Sport, mehr Bewegung, und natürlich die Vata beruhigenden Lebensmittel und Tee.
      Ist Pitta erhöht, dann neige ich zu Hautirritationen, Entzündungen und zornigen Gedanken. Dann sind die Pitta beruhigenden Lebensmittel, Pitta-Tee und Pitta-Churna wichtig für mich. In meinem Verhalten versuche ich die Mäßigung zu aktivieren, in allem: Beim Arbeiten, beim Sport und auch beim Essen. Mäßigung, so sagt meine wunderbare Yoga-Lehrerin Melody immer, ist das beste Mittel, bei Pitta-Erhöhung.
      Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Danke für dein Verständnis, dass ich hier keine Beratung durchführen kann.
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

  3. Hallo Lisa
    oh weh, beim Test kommt heraus:
    Kapha 14
    Pitta 15
    Vata 12

    Mein Problem ist auf jeden Fall Übergewicht. Und ich bin chronisch überfordert vom Alltag. Doch immer mit einer Portion Humor… 😉 Aber: Was ist nun mein Dosha? Und ich aufgrund meines Übergewichts auf jeden Fall zuviel Kapha im Spiel und ich kümmere mich erstmal darum?
    LG und Danke für deine tolle Seite

    Antworten

    • Liebe Linda,
      wenn Pitta zu hoch ist, dann ist schnell auch das Gefühl der Überforderung da. Dann gilt es Pitta zu beruhigen.
      Übergewicht ist natürlich ein erhöhtes Kapha. Zum Abnehmen wird dir sicher mein neuester Beitrag über das typgerechte Abnehmen helfen. Vielleicht magst du dir mal proffessionelle Ayurveda-Hilfe suchen? Ich kann dir da auf diesem Wege leider nicht helfen.
      Nur zur Erklärung: Ich bin keine ausgebildete Ayurveda-Beraterin. Ich bin Werbetexterin und auf Ayurveda spezialisiert. Mit meinem Wissen möchte ich helfen, Ayurveda auch im Alltag leicht anwendbar zu machen.
      Eine ayurvedische Diagnose beginnt immer mit einer Pulsdiagnose und die kann durch keine Empfehlung ersetzt werden. Wenn du dich ayurvedisch beraten lassen möchtest, dann kann ich dir als erstes die ambulante Ayurveda-Praxis in Bad Ems empfehlen. Dort habe ich bereits selbst sehr gute Erfahrungen gemacht.
      http://ayurvedapraxis-badems.de/
      Es gibt auch eine Übersicht über Ayurveda-Ärzte und -Heilpraktiker:
      http://www.ayurveda.de/index.php/aerzte-kliniken-produkte/aerzte-heilpraktiker
      Auch im Ayurveda-Portal.de findest du eine Rubrik „Ayurveda-Anbieter“. Dort kannst du nach „Ärzten und Heilpraktiker“ filtern.
      http://www.ayurveda-portal.de/ayurveda-anbieter
      Ich wünsche dir, dass du schnell fündig wirst und du die für dich passende Hilfe findest.
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

  4. Guten Morgen
    Vata 11
    Pitta 18
    Kapha 12
    Wie bringe ich mit der Ernährung das Gleichgewicht wieder hin? Vorallem das durchschlafen.
    Herzlichen Dank
    Kathrin

    Antworten

    • Liebe Kathrin,
      wenn schlafen, bzw. durchschlafen dein Problem ist, dann lies bitte mal den Beitrag über das Schlafen.
      Dein Testergebnis legt nahe, Pitta zu beruhigen, falls du unter den typischen Pitta-Störungen leidest. Mehr dazu findest du in diesem Blog, wenn du in der linken Leiste die Kategorie “Pitta” anklickst.
      Herzliche Grüße schickt dir Lisa

      Antworten

  5. Hallo Lisa,

    Meine Ergebnisse sind Vata (24), Pita (9) und Kapha (8).
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich das System der Doshas schon komplett begriffen habe. Sollte ich nun mein Vata beruhigen oder sollte ich Pita und Kapha erhöhen? Und wenn ja, wie funktioniert dies? Schaue ich nach einer Vata-freundlichen Ernährung?
    Für eine Entwirrung-stiftende Antwort bin ich dir dankbar,
    liebe Grüße,
    Elisabeth

    Antworten

    • Liebe Elisabeth, du hast es genau richtig erfasst!
      Wenn dich die Unruhe, Sorgen, Ängste usw. packen, dann wird es Zeit Vata zu beruhigen, also zu reduzieren.
      Gleichzeitig kannst du Pitta und Kapha erhöhen.
      Du musst unterscheiden, ob Vata von Geburt an so hoch ist. Das erkennst du an den unveränderlichen Körpermerkmalen (sehr klein oder sehr groß, feingliedrige Hände und Füße, trockenes Haar …). Oder ob das Vata durch ungünstige Ernährung und Verhalten so hoch geworden ist (unsteter Tagesablauf, Bildschirmarbeit, Unruhe …).
      Ein Dosha wird immer dann beruhigt, wenn es im Leben unangenehm wird. Du findest in der Schatztruhe ganz links die Kategorien dieses Blogs. Wenn du dort Vata anklickst, findest du alles, was zum Vata-Dosha passt oder relevant ist.
      Herzliche Grüße schickt dir Lisa

      Antworten

  6. Liebe Lisa,

    bei mir kam nachfolgendes Ergebnis raus, kannst du mit bitte tipps zur Ernährung geben?

    8 Kapa
    18 Pitta
    14 Vata.

    Besten Dank und Grüße
    Edina

    Antworten

  7. also bin ich ein Kapha – Pitta Typ. Hab mir schon so was ähnliches gedacht. Ja, ich gebe zu ich bin im sportlichen Bereich wirklich etwas gar faul. Aber nur für draussen. Drinnen bin ich regelmässig ausser Samstags für 45 Minuten auf dem Hometrainer, 20 Minuten auf dem Trampolin , und 20 Minuten Yoga . von 06.20 Uhr bis ca. 08.30 Uhr, danach öle ich mich am ganzen Körper ein mit Sesam -.oder Kokosöl. Lasse es 20 Minuten einwirken , danach dusche ich (ohne Duschmittel) , wasche mir die Haare mit Kokosseife . Und beginne meinen Tag .
    Das ist doch auch Sport und Bewegung.
    Sobald der schlimmste Teil des Blütenstaubes vorbei ist, bin ich ab 07.00 draussen am Laufen, Nordic Walking.

    ich grüsse dich
    Monika

    Antworten

    • Uiii, liebe Monika, das ist ne Menge Bewegung, bzw. Sport. Respekt! Das ist echt toll.
      Bleibe beweglich und gesund,
      liebe Grüße von Lisa

      Antworten

  8. Hallo Lisa,

    kannst du mir bitte helfen, was für ein Typ ich bin? Meine Auswertung:
    Kapha 11
    Pitta 18
    Vata 12
    Von allem etwas…Hast du vielleicht ein paar Tipps für mich? Lieben Dank!

    Liebe Grüße
    Giseli

    Antworten

    • Liebe Giseli,
      du bist eindeutig ein Pitta-Typ! Aber da die beiden anderen Doshas auch ähnlich hoch sind, achtest du am besten mit deiner inneren Intelligenz darauf, was dir gut tut. Es ist ja erst nötig auszubalancieren, wenn du im Ungleichgewicht bist. Wenn Pitta bei dir von Geburt an etwas höher ist als die anderen beiden Doshas, ist das ein Leben lang in Ordnung. Ist Pitta allerdings durch deinen Lebensstil erhöht, verspürst du viel Zorn, Ärger oder Wut und neigst zu Rötungen und Entzündungen, dann solltes du Pitta beruhigen. Du findest in der Schatztruhe links unter “Doshas” die Kategorie “Pitta”. Hier steht alles wichtige für dich drin.
      Beruhigende und kühlende Grüße schickt dir Lisa

      Antworten

      • Liebe Lisa,
        herzlichen Dank für die schnelle Antwort. So wie du es beschreibst könnte sein, dass ich durch mein Lebensstil Pitta erhöht habe weil ich unter chronischen Entzündungen leide und bin oft wütend und verärgert. Wie kann ich es rausfinden ob Pitta von der Geburt an dominant war? Kann es sein, dass bei der Geburt alle drei Doshas bei mir gleich waren? Wie sollte ich mich dann am besten verhalten?
        Liebe Grüße und herzlichen Dank an dich
        Giseli

        Antworten

        • Liebe Giseli,
          da musst du auf jeden Fall zu einem Ayurveda-Experten gehen müssen.
          Ich bin keine ausgebildete Ayurveda-Beraterin. Ich bin Werbetexterin und auf Ayurveda spezialisiert. Mit meinem Wissen möchte ich helfen, Ayurveda auch im Alltag leicht anwendbar zu machen.
          Eine ayurvedische Diagnose beginnt immer mit einer Pulsdiagnose und die kann durch keine Empfehlung ersetzt werden. Wenn du dich ayurvedisch beraten lassen möchtest, dann kann ich dir als erstes die ambulante Ayurveda-Praxis in Bad Ems empfehlen. Dort habe ich bereits selbst sehr gute Erfahrungen gemacht.
          http://ayurvedapraxis-badems.de/
          Es gibt auch eine Übersicht über Ayurveda-Ärzte und -Heilpraktiker:
          http://www.ayurveda.de/index.php/aerzte-kliniken-produkte/aerzte-heilpraktiker
          Auch im Ayurveda-Portal.de findest du eine Rubrik „Ayurveda-Anbieter“. Dort kannst du nach „Ärzten und Heilpraktiker“ filtern.
          http://www.ayurveda-portal.de/ayurveda-anbieter
          Ich wünsche dir, dass du schnell fündig wirst und du die für dich passende Hilfe findest.
          Liebe Grüße von Lisa

          Antworten

          • Liebe Lisa,
            Danke für deine Hilfe. Ich habe eine Ayurveda Ernährungsberaterin im Auge. Werde mich bei ihr melden. Nochmals vielen Dank für die Tipps!

            Lieben Gruß
            Giseli

  9. Hallo Lisa,

    ich habe folgende Ergebnisse:
    Kapha 8
    Pitta 30
    Vata 3
    Hast du mir konkrete Ernährungspläne, Frühstück zum Abendessen ect. oder Ideen die schnell gehen, wenn ich Hunger habe landet meistens ne Pizza extra scharf mit zusätzlich Pfefferoni im Ofen.

    Namaste Matthias

    Antworten

    • Hallo Matthias,
      so ein ausgeprägter Pitta-Typ ist ja selten! Du findest in meinem Blog jede Menge ayurvedische Tipps, wie du Pitta bändigen kannst. Es gibt eine umfangreiche Liste, der Pitta reduzierenden Lebensmittel und auch ein 1. Hilfe-Paket für Pitta-Typen. Wenn du in der linken Spalte unter den Doshas “Pitta” suchst, dann findest du darunter alles, was mit deinem Dosha zu tun hat. Tipps zum Schlafen, Tipps zum Sport und zum Leben überhaupt.
      Pizza und dann auch noch extrascharf ist so ziemlich das Ungünstigste, was du essen kannst. Du brauchst Kühlung, um deine Hitze zu beruhigen.
      DA Pitta-Typen schlecht eine Mahlzeit auslassen können und oft unter Heißhunger leiden, hilft nur Mäßigung und Disziplin. Du solltest gut auf dich achten und nicht in ein Heißhungergefühl kommen. Du wirst in der Schatztruhe sicher fündig werden!
      Liebe Grüße schickt dir Lisa

      Antworten

      • Hallo Lisa, danke für die ersten Tipps. Leider besteht die Schwierigkeit darin da alle Dinge die man als Pitta eigentlich vermeiden sollte sehr lecker sind und man sich da, gerade wenn man es riecht, sofort hineinstürzen könnte.
        Die andere Sache ist die, ich habe seit Beginn der Pubertät ein extrem starken Sexualdrang, hängt das miteinander zusammen ?
        Ich habe seit meinem Burnout vor 4 Jahren die Sonnenmeditation bzw. Sungazing für mich entdeckt, die mir sehr hilft. Heizt das die Pittaenergie auch an ?
        Desweiteren habe ich mit Yoga, Hatayoga begonnen.
        Aus dem Grund mein Bewusstsein zu erhöhen.
        Wie verhält sich das Erwecken der Kundalinienergie mit dem Pittatyp ?

        Antworten

        • Lieber Matthias,
          du bräuchtest eine individuelle Beratung, die ich nicht leisten kann.
          Nur zur Erklärung: Ich bin keine ausgebildete Ayurveda-Beraterin. Ich bin Werbetexterin und auf Ayurveda spezialisiert. Mit meinem Wissen möchte ich helfen, Ayurveda auch im Alltag leicht anwendbar zu machen.
          Eine ayurvedische Diagnose beginnt immer mit einer Pulsdiagnose und die kann durch keine Empfehlung ersetzt werden. Wenn du dich ayurvedisch beraten lassen möchtest, dann kann ich dir als erstes die ambulante Ayurveda-Praxis in Bad Ems empfehlen. Dort habe ich bereits selbst sehr gute Erfahrungen gemacht.
          http://ayurvedapraxis-badems.de/
          Es gibt auch eine Übersicht über Ayurveda-Ärzte und -Heilpraktiker:
          http://www.ayurveda.de/index.php/aerzte-kliniken-produkte/aerzte-heilpraktiker
          Auch im Ayurveda-Portal.de findest du eine Rubrik „Ayurveda-Anbieter“. Dort kannst du nach „Ärzten und Heilpraktiker“ filtern.
          http://www.ayurveda-portal.de/ayurveda-anbieter
          Ich wünsche dir, dass du schnell fündig wirst und du die für dich passende Hilfe findest.
          Herzliche Grüße von Lisa

          Antworten

  10. Liebe Lisa,

    ich scheine von allen Typen ein bisschen zu haben.
    Kapha 15
    Pitta 17
    Vata 9
    Hast Du vielleicht ein Tipp wie ich in die Ayurvedische Ernährung einsteigen kann?

    Liebe Grüße

    Stefan

    Antworten

    • Lieber Stefan,
      gut zu wissen, dass du ein Pitta-Kapha-Typ bist. Das hätte ich auch so eingeschätzt. Du bist energiegeladen, zielgerichtet und stark motiviert. Gleichzeitig bist du warmherzig und liebevoll deinen Mitmenschen gegenüber.
      Wenn Pitta aber zu hoch ist, dann wirst du vermutlich zu Rechthaberei, Streit und Pedanterie neigen. Auch Hautrötungen und Entzündungen lassen darauf schließen, dass Pitta zu hoch. Hier kann dir das 1. Hilfepaket bei Pitta-Störungen helfen und die Liste der Pitta reduzierenden Lebensmittel ist auch sehr hilfreich.
      Da dein Kapha-Anteil fast ebenso hoch ist, solltest du auch hierauf dein Augenmerk richten. Nimmt das Kapha-Dosha überhand, dann lähmt dich Trägheit und Müdigkeit. Auch hier gibt es ein 1. Hilfepaket bei Kapha-Störungen und eine schöne lange Liste von Lebensmitteln die Kapha reduzieren.
      Als Kochbuch kann ich dir zwei Bücher empfehlen, die leicht umsetzbar sind und wo nicht bei jedem Gericht Kokosmilch vorkommt, sondern ganz normale, mitteleuropäische Zutaten genommen werden. Denn Ayurveda bedeutet auch immer regional und saisonal, denn frische Lebensmittel sind immer die besten. Du findest beide Kochbücher in der rechten Leiste zum Anklicken. Einmal das Einsteiger-Set von Irene Rhyner, das auch einen sehr köstlichen Rezeptteil hat. Und das übersichtliche Rezeptbuch von Dr. Karin Pirc, Kochen nach Ayurveda.
      Alles Gute und liebe Grüße von Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.