Dattelkonfekt – die ayurvedische Süßigkeit

Dattelkonfekt Dattelkugeln

Dattelkonfekt oder Dattelkugeln haben in unserem Haus gerade einen Spitzenplatz eingenommen. Bisher kannte ich nur Energiekugeln und die mochte ich nie. Sie schmecken immer so streng und sind bockhart. Ehrlich, die sind für mich überhaupt kein Genuss. Aber das hat Sarah mit ihrem Dattelkonfekt nun geändert!

Mein lieber Paul hat eine wunderbare Kollegin, die auch für mich schon zur Freundin geworden ist. Sarah ist vor einigen Jahren schwer erkrankt und hat danach beschlossen, keinen Zucker mehr zu essen. Das macht sie konsequent und ich bewundere sie dafür sehr. Allerdings geht die Lust am Süßen nicht einfach dadurch weg, dass man Zucker weg lässt. Naschen ist einfach zu schön. Aber Sarah hat da so ihre eigene Methode entwickelt, wie auch sie zu den genussvollen Naschmomenten kommt. Sie hat ihre ganz eigene Kreation von Dattelkugeln entwickelt. Und weil Sarah so eine wunderbare Frau ist, hat sie mir und damit auch dir das Rezept zur Verfügung gestellt.

Datteln roh für Dattelkonfekt oder Dattelkugeln

Softes Dattelkonfekt

Das großartige an Sarahs Dattelkugeln ist die Weichheit! Schmusige Kügelchen, schmatzend weich und sehr aromatisch. Angefangen hat Sarah damit, dass sie sich beim Türken die großen, weichen Medjool-Datteln kaufte, sie der Länge nach aufschnitt, den Kern herauslöste und dann Nussmus hineinlaufen lies. Oben drauf noch etwas Kakaopulver und dann einfach nur noch schmatzend genießen. Der Nachteil war, dass diese Dattelschiffchen nicht transportierbar waren. Und so entstanden dann die Dattelkugeln zum Mitnehmen.
Sarahs Dattelkonfekt ist eine köstliche, zuckerfreie Süßigkeit, also für alle geeignet, die Industriezucker oder Rohrzucker reduzieren möchten.

Zutaten für Dattelkugeln

Zutaten für ca. 25 bis 35 Dattelkugeln

  • 400 g frische Medjul-Datteln oder300 g
  • getrocknete Datteln + 100 g Wasser
  • 100 g Haferflocken oder Quinoapops oder gemahlene Mandeln oder Chiasamen oder Leinsamen – oder eine Mischung von allem
  • 8 g Kakaopulver (2 EL)
  • 15 g Kokosraspel (2 EL)
  • 50 g Nussmus
  • Etwas Vanillepulver
  • Zum Wälzen einen weiteren EL Kakaopulver und/oder Kokosraspel.

Datteln für Dattelkonfekt einweichen

So entsteht das Dattelkonfekt

Wenn du getrocknete Datteln hast, dann weiche sie ca. eine halbe bis eine ganze Stunde lang in heißem Wasser ein. Datteln entkernen, klein schneiden und mit allen Zutaten vermengen. Wer eine kraftvolle Küchenmaschine hat ist jetzt fein raus und vermengt alles in der Maschine. Ich habe keine und auch mein Zauberstab hat nur unwirsch gebrummt, den Kopf geschütteln und sich tot gestellt. Also habe ich die ganze Masse mit einer Gabel vermanscht. Das ist gar nicht so schwer.
Um die Kugeln zu drehen, habe ich Einmal-Handschuhe angezogen. Das erleichtert das Handling und wenn du fertig bist, ziehst du sie aus und hast saubere Hände, das ist fein. Mit einem kleinen Löffel eine kleine Menge abstechen und zwischen den flachen Händen zu Dattelkugeln drehen. Anschließend im Kakaopulver wälzen und nochmals zwischen den flachen Händen drehen.

Dattelkonfekt

 

Pauls Kaffeevariante

Paul hat sich gerade eine neue Siebträgermaschine für feinen Espresso gekauft. Jetzt duftet es dauernd nach frischem Kaffee. Und als ob das nicht schon genug der Versuchung wäre, hatte er auch noch die Idee, statt Kakaopulver zum Ummanteln frisch gemalenes Espressopulver zu nehmen. Ich konnte ihn gerade noch dazu überreden, Kakao- und Espressopulver zu gleichen Teilen zu mischen. Das Ergebnis ist für alle Espressoliebhaber einfach himmlisch! Dattelkonfekt mit einer feinen Espressonote – kann es nach dem Essen etwas Schöneres geben? Du erkennst sie an der etwas dunkleren Farbe.

Datteln – die starken Energielieferanten

Wusstes du, dass Datteln mehr Kalium als Bananen enthalten? Und sie haben einen hohen Gehalt an Magnesium, Phosphor, Zink und Eisen. Der hohe Fruchtzuckergehalt ist ideal als Energielieferant, deshalb sind Datteln bei Ausdauer- und Kraftsportlern so beliebt. Sie sind ausgesprochen leicht verdaulich und kurbeln die Verdauung an. Durch den hohen Fruchtzuckergehalt sind sie auch so lange haltbar. Medjuul-Datteln (auch Medjul, Medjoul oder Medjool geschrieben) sind besonders aromatisch und cremig weich. Wenn du sie kaufen kannst, dann sind sie den getrockneten Datteln weit überlegen. Aber lieber getrocknete Datteln, als gar keine!

Lass dir diese zuckerfreie Nascherei von meiner Freundin Sarah schmecken! Herzliche Grüße aus der Ayurveda-Küche schickt dir
Lisa ♡

Das Rezept kannst du hier als PDF herunterladen

Kommentare (8) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Lisa,
    ich bin ganz neu im Ayurveda Dschungel und finde es wunderbar, dass ich Deine Seite von einer Freundin empfohlen bekam. Du schreibst wirklich toll und super verständlich. Ich könnte jeden Tag einen Couch im Einkaufs- und Kochalltag gebrauchen. Vielen Dank für Deine wertvollen Tipps.
    Lieben Gruß Bärbel

    Antworten

    • Liebe Bärbel,
      das freut mich ja so, dass du auf meinem Blog viele gute und nützliche Tipps findest, die dir Freude machen. Genau deshalb schreibe ich diesen Blog.
      Ganz herzliche Grüße von Lisa

      Antworten

    • Danke, liebe Karen, für den tollen Tipp. Das werde ich auch mal probieren.
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

  2. Liebe Lisa,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Das werde ich schnellst, zum Glück gehe ich morgen beim Türken einkaufen, ausprobieren.
    liebe Grüße Hildegard

    Antworten

    • Lass es dir schmecken, liebe Hildegard!
      Ich habe heute schon wieder davon genossen. Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

  3. Danke für dein Rezept. Ich hab es mit getrockneten Aprikosen gemacht. Auch super. Es stimmt rs reicht schon eine Kugel😊und man ist gesättigt.
    LG
    Karen

    Antworten

    • Liebe Karen,
      das werde ich auch einmal ausprobieren: mit getrockneten Aprikosen! Werden sie auch weich genug?
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.