Soforthilfe bei Erkältung

Soforthilfe bei Erkältung

Erinnerst du dich, dass ich im November 2015 schrieb, ich wolle diesen Winter ohne Erkältung durchkommen? Mit der 10 Tage-Entschlackungskur fing ich im November an und aß auch bis Weihnachten keine Süßigkeiten mehr. Ich wollte es wissen: klappt das wirklich mit der ayurvedischen Ernährung?

Erkältung ist ein Zuviel von Kapha

Eine Erkältung entsteht, wenn im Körper zuviel Kapha vorhanden ist. Das Wesen von Kapha ist träg, schwer, feucht, kalt, zäh, schleimig. Zuviel Kapha im Körper entsteht durch falsche Ernährung und schlechte Gewohnheiten: zuviel Süßes, zuviel Eiweiß am Abend und zu viel Sofa. Das alles lässt Kapha im Körper ansteigen. Zudem ist das nass-kalte Wetter im Winter auch noch Kapha. Kein Wunder, dass der Winter die Lieblingszeit für Erkältungen ist. Weiterlesen

Kapha reduzierende Lebensmittel

Kapha-reduzierende Lebensmittel

Menschen mit einer ausgeprägten Kapha-Dominanz sind die Gemütlichen, Fürsorglichen und Verlässlichen. Menschen, die wir gerne um uns haben. Hektik, Flatterhaftigkeit und Spontanaktionen müssen wir von ihnen nicht befürchten. Auf den Kapha-Typen kannst du dich verlassen.

Auf Kapha-Typen ist Verlass

Mein alter Motorradkumpel Hubsie ist so ein verlässlicher Kaphatyp. Wenn ich mich heute mit ihm in 3 Jahren, 4 Monaten und 7 Tagen um 15 Uhr in Berlin unter der Normaluhr verabreden würde, er wäre da. Ohne dass ich vorher noch einmal anrufen oder eine E-Mail schicken müsste. Auf ihn kann ich mich vollkommen verlassen. Er weiß auch noch, was damals vor 25 Jahren ein Hinterreifen für mein Motorrad gekostet hat. Das ist typisch Kapha: Verlässlichkeit, Langzeitgedächtnis und Beständigkeit. Weiterlesen

Mach‘ jetzt den Dosha-Test

Die 3 Doshas: Vata, Pitta, Kapha

Es ist die häufigste Frage, die mir gestellt wird: Woher weiß ich welcher Dosha-Typ ich bin? Mach’ jetzt den Dosha-Test!

Vata, Pitta und Kapha

Vata, Pitta und Kapha sind die drei Energieformen, die drei biologischen Kräfte, die in jedem Menschen, in jedem Lebewesen, ja sogar in jeder Jahres- und Tageszeit wirken. Jeder Mensch kommt schon mit einer bestimmten Konstitution von Vata, Pitta und Kapha auf die Welt. Weiterlesen

Himmlisch schlafen: 12 ayurvedische Tipps

Selig schlafendes Baby

Als ich Paul kennen lernte, fragte er mich eines Abends: „Kennst du eigentlich den Engelszug zum himmlischen Schlafen?“ Nein, ich kannte nur Bummelzüge und den ICE. Damals war ich noch ein richtiges Nachtlicht, wollte nicht gerne früh schlafen gehen – das galt damals als uncool. Spät ins Bett und gerne spät aufstehen, das war damals meine Devise. Da das späte Aufstehen oft gar nicht möglich war, blieb es beim spät ins Bett gehen und am nächsten Morgen wie ein Sack nasser Steine aufstehen.
„Der Engelszug“, erklärte mir Paul, „fährt um 22 Uhr abends. Danach fährt nur noch der Anschlusszug, so um 22:30 Uhr. Wer auch den verpasst hat, kommt nicht mehr im Schlafparadies an.“ Weiterlesen

Raja’s Cup – die gesunde Kaffee-Alternative

Raja's Cup, ein Genuss mit geschäumter Mandelmilch

„Das ist ja ein nette Geschichte!“ Melody hatte mir gerade erzählt, wie der Raja’s Cup zu uns nach Europa kam. Kennst du schon Raja’s Cup, die ayurvedische Kaffee-Alternative? Er schmeckt (fast) wie Kaffee, wirkt leicht anregend und ist so gesund, dass du davon am besten mehrere Tassen pro Tag trinken solltest. Es ist die reinste Gesundheitsmedizin! Weiterlesen

Himmlisches Lassi

Foto von Mangolassi

Der Inder ist der neue Italiener

In den 70er Jahren kamen die ersten italienischen Restaurants nach Deutschland. Heute glauben die Kids, dass Pizza ein deutsches Nationalgericht sei. Danach kam „Der Grieche“, „Der Thailänder“ und natürlich „Der Inder“.
Seit es in jedem Provinzkaff einen Inder gibt, kennt auch jeder Lassi. Die meisten kennen sicher das leckere Mangolassi, es gibt aber auch salziges Lassi und unendlich viele andere Rezepte.

Kein Lassi aus dem Regal nehmen!

Weiterlesen

Das leckerste Pastarezept – ayurvedisch!

„Was gibt’s heute?“ wollte Paul, mein geliebter Ehemann, wissen, als er einmal wieder müde gerackert nach Hause kam. „Spaghetti, dein Lieblingsessen.“ Sofort brachte die Freude seine Augen zum Strahlen. „Aber nicht mit Tomatensauce!“ fügte ich noch dazu.
„Nein? Ohne was? Trocken? Mit Reis?“
Er traute mir seit meinen ayurvedischen Kochversuchen anscheinend allerhand zu. Nein, mit Gemüse! Weiterlesen

1. Hilfepaket bei Kapha-Störungen

Foto von Kapha-Elefant

„Los, Hubsi, lass uns mal um die Alster joggen!“
„Nee, dat ist nix für mich“ sagte er und zog mich zu seinem Lieblingsteeladen. Lieber ein bisschen gemütlich sitzen, als schwitzen und schnaufen. Das geht vielen Menschen mit einem starken Kapha-Dosha so, dabei hilft ihnen genau das, was sie nicht so gerne mögen. Menschen mit einem starken Kapha-Dosha sind die geborenen Langstreckenläufer. Sie haben meist einen kräftigen Körperbau und sind belastbar. Weiterlesen

Die 3 Doshas – Vata, Pitta und Kapha

Vata, Pitta und Kapha, die drei Doshas

Im Ayurveda gibt es kein grundsätzliches richtig oder falsch. Es gibt nur ein dosha-ausgleichend oder dosha-störend. Dosha heißt wörtlich übersetzt „das, was lenkt“. Vata, Pitta und Kapha (sprich „waata“, „pitta“ und „kaffa“) sind die drei Energieformen, aus denen du bestehst. Die 3 Doshas stecken nicht nur in dir, sondern auch in allen Lebensmitteln, in jeder Tageszeit und selbst in den Jahreszeiten. Alles hat seine Qualität. Weiterlesen