Sündhaft gut: Schokoladentorte, ayurvegan!

Schokoladentorte, ayurvegan

Schokoladentorte ist immer dann richtig, wenn es etwas zu feiern gibt. Oder wenn du jemanden trösten musst. Als Kind bekam mein lieber Paul immer einen Schokoladenkeks, wenn er sich wieder einmal das Knie aufgeschlagen hatte. Und auch heute noch braucht er diesen Schokoladenkeks, wenn er getröstet werden muss.

Schokoladentorte – Trost und Freude

Paul fährt jeden Tag mit dem Fahrrad zum Bahnhof, um zur Arbeit zu kommen. Er liebt dieses Fahrrad sehr, es ist zwar alt, aber es passt, ist zuverlässig und es sieht mit seiner blauen Farbe sehr besonders aus. Vor einigen Tagen rief er mich abends vom Bahnhof aus an: “Mein Fahrrad wurde geklaut!”. Wie bitte? Wer klaut denn so ein altes Fahrrad? Was für ein Schreck!
Ich holte ihn mit Auto ab und er konnte sich einfach nicht wieder beruhigen, dass sein geliebtes Fahrrad gestohlen wurde. Ihn in die Arme nehmend fragte ich ihn leise ins Ohr: “Was würde dir denn jetzt gut tun?”. “Ein Schokoladenkeks!” Und dann flossen auch schon die Tränen. Wie früher. Nur, statt Schokoladenkeks gab es Schokoladentorte für ihn – schon drei Stunden später.

Schokoladentorte von oben

In 3 Stunden fertig

In so einer akuten Notsituation ist die Schokoladentorte in drei Stunden fertig. Dazu musst du aber einen Gefrierer haben, oder draußen muss es Minustemperaturen haben.
Das Gute ist, dass ich die meisten Zutaten immer im Haus habe. Dass ich die fünf Tafeln Zartbitterschokolade im Haus hatte, war reiner Zufall. Ich habe ohnehin nur weiße oder ganz dunkle Schokolade im Haus. Warum wir keine Milchschokolade essen, liest du im Beitrag “Für alle Schleckermäulchen:  Schokolade und Ayurveda”.

Es ist wieder da!

Die wahnsinnig leckere Schokoladentorte tröstete meinen geliebten Paul über den ersten Schreck hinweg. Aber als am nächsten Tag die Polizei anrief, das Fahrrad sei gefunden, da schmeckte ihm die Schokoladentorte gleich noch einmal so gut, aus lauter Freude!

Zutaten

Rezept

Zutaten für eine Springform ø 28 cm
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten für Teig und Creme. Backzeit ca. 45 Minuten.

Am besten den Teig und die Creme am Vortag vorbereiten, denn beides muss kühl sein, um zusammen zur Torte verarbeitet zu werden. Wenn eine der beiden Komponenten warm ist, schmilzt die Creme und lässt sich nicht gut verarbeiten. Dann läuft dir alles davon. Auf jeden Fall genügend Zeit zum Abkühlen einplanen! Oder einen Gefrierer nutzen, wenn es schnell gehen muss.

Für den Teig

250 g Rohrzucker
250 g Bio-Margarine (zimmerwarm)
300 g Dinkelmehl (630er oder Vollkorn)
40 g Sojamehl
300 ml ungesüßte Sojamilch oder Soja-Reismilch
1 Päckchen Backpulver
1 TL gemahlene Vanille
1/2 TL Zimt
1/4 TL Kardamom
1/4 TL Piment
1 Prise Kurkuma
1 Prise Steinsalz
60 g schwach entöltes Kakaopulver

Hier kannst du das Sojamehl in bester Bio-Qualität bestellen:

Roher Teig eingefülltBackofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze oder auf 160 °C bei Umluft vorheizen.
Zucker mit der Margarine schaumig schlagen. Alle restlichen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig rühren.
Die Springform mit Backpapier belegen, den Teig hineingeben und glatt streichen. Ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen, anschließend sehr gut auskühlen lassen, am besten über Nacht in einem kühlen Raum.

Für die Creme

750 ml Schlagcreme, die aufschlagbar ist. Gut gekühlt, sonst wird es nichts. Mit Soy Whip von Soyatoo habe ich gute Erfahrungen gemacht.
450 g Zartbitterschokolade mit ca. 50% Kakaogehalt
1/2 TL Ingwerpulver
1 TL gemahlene Vanille
1 Prise schwarzer Pfeffer
80 g Rohrzucker (weglassen, wenn du bereits gesüßte Sojasahne verwendest)

Hier kannst du die Schlagcreme Soy Whip bestellen, mit der gelingt mir die Schokoladentorte immer.

Schokolade schmelzen Schlagcreme in Schokolade einrühren

 

 

 

 

400 g Schokolade im Wasserbad schmelzen. Währenddessen die gut gekühlte Schlagcreme aufschlagen.
250 ml der geschlagenen Sahne, Ingwerpulver, Vanille, Pfeffer und Zucker in die geschmolzene Schokolade unterheben und cremig rühren. Die braune Creme in die restliche weiße Schlagsahne geben und mit dem Schneebesen cremig rühren.
Entweder 30 Minuten im Tiefkühler abkühlen oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schoko-Dekoration

Fertigstellung

Den abgekühlten Boden zwei- oder dreimal längs durchteilen. Die Schokocreme gerecht zwischen den Böden verteilen und dann den Deckel und die Seitenwand noch bestreichen. 1 Std. kühl stellen.
Mit einem Messer oder Sparschäler von den restlichen 50 g Schokolade Röllchen abhobeln und die Torte damit garnieren.

Genieße diese Köstlichkeit mit Freude und verwöhne damit deine Lieben.
Schokoladen-glückliche Küchengrüße schickt dir Lisa ♡

Hier das Rezept zum Ausdrucken.

Wenn du das Rezept genau so unwiderstehlich findest, wie ich, dann teile es doch bitte auf Facebook. Einfach hier unten klicken! Danke.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Das ganze Haus duftet nach Schokokuchen… und das gleich am Sonntag morgen, wie schön! Habe noch vorm Frühstück das neue Rezept ausprobiert und es ist klasse gelungen.
    Habe einfach die Menge geviertelt und 8 flache Muffins gebacken, dass reicht für uns auch. Dann einfach bei Muffins die Backzeit auf 25-30 Minuten verkürzen bei gleicher Temperatur. Ich war auch in einer guten Stunde fertig :))
    Nachmittags zum Kaffee kommt noch die Creme als Topping oben drauf.

    Übrigens hatte ich keine Margarine, habe einfach Rapsöl genommen, gelingt auch wunderbar.
    Vielen, vielen Dank für dieses Verwöhnrezept, liebe Lisa.
    Dein Blog ist klasse!

    Antworten

    • Liebe Petra,
      das ist ja eine geniale Idee, daraus auch Muffins zu machen! Eine kleine Menge, die auch ganz schnell fertig ist, das kann man immer mal schnell zwischendurch machen. Das merke ich mir, wenn Paul mal wieder getröstet werden muss, dann bin ich damit schon in einer Stunde fertig. Super, danke!
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.