Spinat mit Panir – Palak Paneer

Ayurvedisches Rezept für Spinat mit Panir

Spinat mit Panir ist gerade jetzt im Frühling mein Lieblingsrezept! Frühling ist Kaphazeit, wusstest du das? Klar, du hast ja bestimmt schon den Beitrag über die Jahreszeiten gelesen.
Das Gute am Spinat ist, dass er Kapha reduzierend wirkt. Die Natur ist doch immer wieder ein Wunder. Da gibt es Spinat also gerade jetzt, wo man ihn am meisten braucht. Und ich brauchte neulich ganz dringend ein Rezept, mit dem ich auch einen Fleischesser glücklich machen kann: Palak Paneer.

Spinat mit Panir für einen Fleischesser

Mein alter Kumpel aus Motorradzeiten Hubsie hatte sich zum Mittagessen angekündigt. Hubsie isst gerne deftig und gerne Fleisch. Was tun? Da fiel mir das ayurvedische Rezept Palak Paneer buchstäblich vor die Füße. Ich räumte gerade einen Stapel Kochbücher zur Seite, das oberste entglitt mir und lag genau mit diesem Rezept nach oben vor meinen Füßen. Da frage ich mich ja schon mal, wer da jetzt wieder so gut für mich gesorgt hat?

Panir – vegetarisch oder vegan

Wie man Panir herstellt liest du hier, wähle zwischen der vegetarischen oder veganen Variante. Für Hubsie habe ich Panir aus Bio-Rohmilch hergestellt, um die Röstaromen für den tierischen Geschmack zu bekommen.
Wenn du die vegane Variante aus Soja-Drink machst, kannst du keine Würfel daraus schneiden und sie anbraten, dazu ist der Panir zu weich. Soja-Panir wird dann einfach krümelig in den Spinat gerührt.
Dazu Kartoffelpüree, Linsen und Chutney
Im Alltag mache ich nur Kartoffelpüree dazu. Wenn aber Hubsie kommt oder ich Zeit und Muse habe, koche ich dazu noch ein Chutney und Dhal. Hubsie war übrigens sehr begeistert, ich hätte es nicht gedacht. Auch du wirst Palak Paneer bestimmt lieben.

Spinat mit Panir, ayurvedisches Rezept

Frischer Spinat und Tomaten

Rezept für Spinat mit Panir – Palak Paneer

Für 2 Personen
Zutaten für Panir:

2l Rohmilch möglichst in Bio-Qualität
2 Zitronen
Die Zubereitung von Panir findest du im Blog unter “Panir – der ayurvedische Frischkäse”.

Zutaten für das Spinatgericht:

600 g frischer Spinat
2 Tomaten oder 1/2 Dose Tomaten in Stücken
1 EL Ghee od. Kokosöl od. Bio-Margarine
1 TL rote Linsen
1/2 TL Senfkörner, frisch gemörsert oder gemahlen
1/4 TL Fenchelsamen, frisch gemörsert oder gemahlen
1 Prise Asa foetida
2 Prisen Muskatnuss
1/4 TL Vata Churna od. Curry
1 Prise schwarzer Pfeffer
1 Chilischote bei Kapha-Konstitution
1 EL Sahne (evtl. vegan) oder Kokosmilch
Steinsalz

Zubereitung:

Den Panir möglichst am Vortag zubereiten und jetzt in Würfel schneiden. In Ghee knusprig braten und dabei salzen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm stellen.
Den Spinat waschen. Die Tomaten häuten und würfeln. Bei Pitta-Konstitution die Kerne entfernen. Oder die Tomatendose öffnen. Mit Dosentomaten wird das Gericht samtener. Bei Kapha-Konstitution die Chilischote waschen, halbieren, entkernen und klein hacken.

Ayurvedische Gewürze für Spinat mit Panir

Gewürze und Linsen in Ghee sanft anrösten

Das Fett in einem Topf erhitzen. Rote Linsen und alle Gewürze sanft darin anrösten. Tomaten fünf Minuten andünsten. Wenn die Linsen weich sind, den Spinat hinzufügen. Evtl. etwas heißes Wasser eingießen.
Alles zusammen unter ständigem Rühren ca. fünf Minuten kochen lassen. Zum Schluss mit etwas Sahne oder Kokosmilch und Steinsalz abschmecken.
Spinatgericht auf den Teller füllen und mit Panirwürfel garnieren.
Glückliche Küchengrüße schickt dir Lisa ♡

Das Rezept zum Ausdrucken findest du hier.

Ich freue mich sehr, wenn du diesen Artikel auf Facebook teilst, vielen lieben Dank

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.