So lecker: Mangold mit Curry-Kartoffeln – ayurvegan!

„Bitte mehr von diesen praktischen Rezepten!“ Das schrieben mir viele nach dem letzten Blogeintrag mit dem leckeren Pastarezept. Meine jüngste Schwester wünschte sich ganz konkret ein Rezept für Wintergemüse – und hier kommt es: Mangold mit Kartoffelauflauf. Klingt urdeutsch, ist es auch, aber durch die Gewürze wird es ayurvedisch. Denn im Ayurveda sorgt der Koch stets dafür, dass alle sechs Geschmacksrichtungen enthalten sind.

Mit allen sechs Sinnen

Richtig gewürzt ist halb verdaut

Im Ayurveda gelten Gewürze auch als Medizin. Da nun kein Mensch alle Wirkweisen auswendig lernen kann und das eh keinen Spaß macht, halte dich an diese einfache Regel: höre beim Würzen auf dein inneres Gefühl, dein Bauchgefühl. Von dort kommen die richtigen Signale.

Am Ende des Beitrags findest du den Button zum Herunterladen des Rezeptes.

Beide Rezepte sind aus „Die köstliche Küche des Ayurveda“ von Dr. med. Ernst Schrott und Cynthia Nina Bolen. Erschienen im Mosaikverlag bei Goldmann.

Rezept Curry-Kartoffelauflauf:

Für 2 Personen

4 – 6 mittelgroße Kartoffeln, ca. 600g – 700 g, ungeschält
200 ml Sahne oder vwegane Sahne
1/8 l (125 ml) Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
1 TL Ingwerpulver
1/2 TL Koriander, gemahlen
1 Prise Chilipulver
1 Msp. Muskat
Frische Kräuter zum Bestreuen

kleine Auflösung

Zubereitung

Die ungeschälten Kartoffeln ca. 15 Minuten kochen. Abgießen, abschrecken (Buh! machen), wenn du sie anfassen kannst, schälen und in Scheiben schneiden.
Jetzt schon einmal den Ofen auf 200 °C vorheizen.
Eine Auflaufform mit Ghee oder Margarine einfetten.
Die Kartoffelscheiben einfüllen.
Sahne, Brühe, Gewürze für Kartoffeln_kleinSahne (tierlich oder vegan) und Brühe in einem Becher mischen und die Gewürze hineinstreuen. Alles verrühren und über die Kartoffeln gießen.
Dann ab in den Ofen damit und während der 20 – 30 Minuten Backzeit intensiv auf die Kartoffeln freuen. Nebenbei kannst du auch das Mangoldgemüse zubereiten. Frauen können ja bekanntlich zwei Dinge gleichzeitig.

 

 

Rezept Mangold:

Für 2 Personen

1 EL Ghee
1 gestrichener EL Senfkörner
1/4 TL Kurkuma
1 Prise schwarzer Pfeffer
1 Prise Muskat
1 Prise Asa foetida*
2 Prisen Fenchelsamen
2 Prisen Kümmel
500 g Mangold
Salz
50 g Sahne oder 100 g Crème fraîche oder 100 g Soja-Fit.

* Asa foetida ist ein typisches ayurvedisches Gewürz. Es „duftet“ im puren Zustand schrecklich, deshalb wird es meist mit Bockshornklee gemischt angeboten. Es hat einen sehr ähnlichen Geschmack wie Knoblauch, jedoch ohne Nebenwirkungen.
Ayurvedische Gewürze bekommst du hier:
www.ayurveda-produkte.de oder
www.ayurveda-marktplatz.de

 

So geht das ganz schnell

Mangold in kleine Stückchen schneiden.

Geschnittener Mangold_klein
Ghee im Topf erhitzen und bei mäßiger Hitze zunächst die Senfkörner dazugeben. Wenn sie anfangen zu springen, Deckel drauf und abwarten, bis das Feuerwerk beendet ist. Dann kommen alle anderen Gewürze dazu und werden angebraten. So entfalten sie ihr Aroma und ihre Heilkräfte besser. Den Mangold dazu geben und mit einem Schluck Wasser ca. 20 Minuten dünsten.

Am Schluss erst mit Salz abschmecken und die Sahne, Crème fraîche oder Soja Fit dazugeben.
Guten Appetit wünscht dir Lisa ♡

Hier gibt es beide Rezepte zum Downloaden:

Mangold mit Curry-Kartoffelauflauf

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

    • Hallo liebe Alexandra,
      ich habe noch nie gehört oder gelesen, dass Gemüsebrühe nicht ayurvedisch sei. Hast du da eine andere Information? Das würde mich interessieren.
      Sommerliche Grüße von Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.