Bist du krank oder gesund? Das entscheiden Ama und Ojas!

Ama und Ojas

Heute morgen beim Aufwachen sah mich Paul mit traurigen Augen an und sagte: „Ich habe Sehnsucht nach frischen Brötchen.“ Oh weh, mein lieber Paul, noch fünf Tage, dann haben wir es geschafft! Wir machen gerade die ayurvedische 10-Tage-Entschlackungskur und heute ist der 6. Tag. Dabei geht es vor allem darum, Ama auszuscheiden. Ama ist der Grund, warum wir krank werden. Ist Ojas in unserem Körper vorherrschend, sind wir glücklich und gesund. Weiterlesen

Pastinaken-Birnensuppe, ayurvegan

Rezept Pastinaken-Birnensuppe, ayurvegan

„Hubsie, hast du das gelesen!?!?“ Oh, Mann! Dieser Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO hat mich ganz schön aufgewühlt, weil doch mein lieber Freund Hubsie so gerne Fleisch ist. Nur 50 Gramm Schinken oder Wurst täglich erhöhen das Darmkrebsrisiko um 18 Prozent. Damit ist das Essen von Wurstprodukten genauso schädlich, wie Zigaretten, Asbest oder Dieselabgase.

Hubsie hatte es gelesen. Aber wie alle, die wissen, dass sie etwas tun, was nicht wirklich gesund ist, denkt er, dass er bestimmt nicht zur Risikogruppe gehört. „Weißt du was, lieber Hubsie, ich lade dich zur Sonntagssuppe ein. Es gibt Pastinaken-Birnensuppe!“ Weiterlesen

Mach’ jetzt den Dosha-Test

Die 3 Doshas: Vata, Pitta, Kapha

Es ist die häufigste Frage, die mir gestellt wird: Woher weiß ich welcher Dosha-Typ ich bin? Mach’ jetzt den Dosha-Test!

Vata, Pitta und Kapha

Vata, Pitta und Kapha sind die drei Energieformen, die drei biologischen Kräfte, die in jedem Menschen, in jedem Lebewesen, ja sogar in jeder Jahres- und Tageszeit wirken. Jeder Mensch kommt schon mit einer bestimmten Konstitution von Vata, Pitta und Kapha auf die Welt. Weiterlesen

Himmlisch schlafen: 12 ayurvedische Tipps

Selig schlafendes Baby

Als ich Paul kennen lernte, fragte er mich eines Abends: „Kennst du eigentlich den Engelszug zum himmlischen Schlafen?“ Nein, ich kannte nur Bummelzüge und den ICE. Damals war ich noch ein richtiges Nachtlicht, wollte nicht gerne früh schlafen gehen – das galt damals als uncool. Spät ins Bett und gerne spät aufstehen, das war damals meine Devise. Da das späte Aufstehen oft gar nicht möglich war, blieb es beim spät ins Bett gehen und am nächsten Morgen wie ein Sack nasser Steine aufstehen.
„Der Engelszug“, erklärte mir Paul, „fährt um 22 Uhr abends. Danach fährt nur noch der Anschlusszug, so um 22:30 Uhr. Wer auch den verpasst hat, kommt nicht mehr im Schlafparadies an.“ Weiterlesen

Neues ayurveganes Rezept: Schmorgurken-Curry

Ayurvedisches Schmorgurken-Gemuese

Mein neues ayurveganes Rezept – Schmorgurken-Curry – es ist ayurvedisch und vegan. So mag ich es!

Als Kind kam ich immer extrem hungrig von der Schule nach Hause. Zum Glück bin ich wohlbehütet aufgewachsen und es gab jeden Mittag köstliches, warmes Essen. Von meiner Mutter  für sieben hungrige Mäuler mit Liebe gekocht. Mein allerallerliebstes Sommergericht war stets Schmorgurkengemüse mit Dillsoße und Reis. Weiterlesen

Raja’s Cup – die gesunde Kaffee-Alternative

Raja's Cup, ein Genuss mit geschäumter Mandelmilch

„Das ist ja ein nette Geschichte!“ Melody hatte mir gerade erzählt, wie der Raja’s Cup zu uns nach Europa kam. Kennst du schon Raja’s Cup, die ayurvedische Kaffee-Alternative? Er schmeckt (fast) wie Kaffee, wirkt leicht anregend und ist so gesund, dass du davon am besten mehrere Tassen pro Tag trinken solltest. Es ist die reinste Gesundheitsmedizin! Weiterlesen

Kann Honig giftig werden?

Honigglas

„Honig – die Speise der Götter! Und der soll giftig sein?“ Hubsi schaute mich zweifelnd an. Schließlich rührt er seit Jahr und Tag stets einen Löffel Honig in seinen Tee und glaubt, wie viele, dass das besonders gesund sei. Aber Honig darf nicht über 40 °C erhitzt werden.

Seit 5000 Jahren bekannt

Der Ayurveda sagt in seinen uralten Schriften schon seit jeher: Wenn Honig über 40 °C erhitzt wird, wirkt er toxisch, also giftig. Weiterlesen

Agni und warum Eiswürfel dick machen

Kühles Sommergetränk

„Das darf doch nicht wahr sein!“ Melody hatte mir gerade erklärt, dass in den USA deshalb so viele Menschen übergewichtig sind, weil sie ständig Getränke mit Eiswürfeln trinken. „Die Eiswürfel löschen Agni, das Verdauungsfeuer. Und dann kann alles, was man isst, nicht mehr verstoffwechselt werden. Es bleibt als krank machendes Ama im Körper zurück.“ Weiterlesen

Ayurvedisch Essen und Trinken bei Sommerhitze

Ayurvedischer Sommersalat

Fürs Wochenende sind Rekordtemperaturen von 40 °C angesagt! Für mich als Pitta-Vata-Typ ein Graus. Ich fange jetzt schon an, alle Fensterläden und Vorhänge im Haus geschlossen zu halten, damit wenigsten das Haus so kühl wie möglich bleibt. Statt im Schlafzimmer im 1. Stock schlafe ich nun in unserem kühlen Meditationsraum im Parterre. Leider ohne meinen geliebten Paul, er ist ein Vata-Pitta-Typ und kann die Hitze ein bisschen besser ertragen als ich. Weiterlesen

Streck die Zunge raus!

Zungenschaber, Zungenreiniger

„Wusstest du, dass du über die Zunge entgiftest?“ Melody überraschte mich mal wieder mit einer ihrer ayurvedischen Weisheiten. Nein, wusste ich noch nicht. Und deshalb muss ich dir das unbedingt gleich erzählen. Es ist so verblüffend einfach, dass ich mich wundere, warum es nicht alle Menschen von klein auf lernen.

Nachts entgiftet dein Körper

Weiterlesen

Panchakarma – so bleibst du gesund und schön

Damals hat mich Paul zu Tränen gerührt. Letztes Jahr schenkte er mir zu Weihnachten eine Panchakarma-Kur! Es war, abgesehen vom Kennenlernen von Paul, das großartigste Erlebnis in meinem ganzen Leben. Ich habe mich niemals frischer, klarer, gesünder und energievoller gefühlt, als nach dieser Panchakarma-Kur.
Panchakarma ist ein Sanskritwort und bedeutet übersetzt: fünf Handlungen. Und ich übersetze mal ganz salopp, Panchakarma-Kur heißt : Alles muss raus! Weiterlesen

Kardamom – die Freude deines Herzens

Kardamom, frisch gemahlen in der Kaffeemühle

Liselotte hat sich etwas zum Thema „Kardamom“ gewünscht. Hier ist es!

„Seit wann mahlst du denn deinen Kaffee von Hand?“ Hubsi staunte, als ich mir Omas alte Kaffeemühle zwischen die Knie klemmte und mit Kurbeln anfing. „Hubsi, das sind nicht Kaffeebohnen, das sind Kardamomsamen!“
„Kardamom, das habe ich ja noch nie gehört“ meinte Hubsi. Kein Wunder, er kommt ja von der Ostseeküste, und da kennt man eher Hering mit rohen Zwiebeln. „Aber Lebkuchen hast du doch schon einmal gegessen, oder? Da ist immer Kardamom zusammen mit Nelken, Zimt und Ingwer drin.“ Weiterlesen

Zimtkarotten – mein neues Lieblingsgericht!

Ayurvedische Zimtkarotten

Wenn Paul am Wochenende strahlend verkündet: „Süße, heute koche ich mal für uns!“, dann weiß ich schon, was es gibt: Zucchini mit Reis. Paul kocht eigentlich nicht gerne, und wenn, dann muss es bitte ruck, zuck gehen. Und so bleibt es dann immer bei Zucchini mit Reis.
Jetzt habe ich in „Die köstliche Küche des Ayurveda“ ein Rezept gefunden, das genau so schnell geht und tausendmal leckerer schmeckt: ayurvedische Zimtkarotten! Weiterlesen

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Einige Wochen lang war das Anmeldeformular für den Newsletter kaputt und ich habe es nicht gemerkt! Jetzt ist es repariert und die drei ersten, die sich jetzt zum Newsletter anmelden gewinnen das: Du darfst dir einen Beitrag zum Thema deiner Wahl wünschen! Was wolltest du schon immer aus der Welt des Ayurveda wissen? Welche Frage beschäftigt dich? Ich recherchiere für dich und dann sollte alles geklärt sein. Weiterlesen

Kurkuma – das reinste Wundermittel!

Kurkuma, Gelbwurz

Mein geliebter Ehemann Paul ist ja nicht nur ein Büroheld, in seiner Freizeit ist er auch noch Waldbauer. Wir haben ein bisschen Wald und da gibt es im Winter immer jede Menge zu tun. Bäume fällen, sägen, stapeln. Und dabei ist es passiert. Ein Holzsplitter hat sich in Pauls Finger gebohrt und verschwand darin. Kein noch so kleines Ende war sichtbar, an dem man den Unhold mit einer Pinzette hätte herausziehen können. Und natürlich wusste Melody wieder Rat: Kurkuma mit Honig zu einer dicken Paste verrühren und auf die Wunde streichen. Gesagt, getan. Noch einen liebevollen Verband drum herum gewickelt, Küsschen aufs Näschen und dann konnte Paul wieder zu seinem Holz marschieren. Weiterlesen

Ist das Tee? Nee, das ist Ingwerwasser!

Teekanne mit Ingwerwasser

„Das ist doch kein Tee!“ Hubsi schob empört seine Tasse weg. „Das ist doch bloß Wasser.“ Hubsi kommt von der Küste und da trinkt man Tee. Schwarzen Tee, kräftig und gut gezogen.
„Nee, Hubsi, das ist auch kein Tee, das ist Ingwerwasser.“ Selbst mein strahlendstes Lächeln konnte ihn nicht aufheitern. Ich hatte ihn zum Tee eingeladen und nun stelle ich ihm nur Wasser hin. Das geht gar nicht, findet Hubsi. Weiterlesen

Himmlisches Lassi

Foto von Mangolassi

Der Inder ist der neue Italiener

In den 70er Jahren kamen die ersten italienischen Restaurants nach Deutschland. Heute glauben die Kids, dass Pizza ein deutsches Nationalgericht sei. Danach kam „Der Grieche“, „Der Thailänder“ und natürlich „Der Inder“.
Seit es in jedem Provinzkaff einen Inder gibt, kennt auch jeder Lassi. Die meisten kennen sicher das leckere Mangolassi, es gibt aber auch salziges Lassi und unendlich viele andere Rezepte.

Kein Lassi aus dem Regal nehmen!

Weiterlesen