Neues ayurveganes Rezept: Schmorgurken-Curry

Ayurvedisches Schmorgurken-Gemuese

Mein neues ayurveganes Rezept – Schmorgurken-Curry – es ist ayurvedisch und vegan. So mag ich es!

Als Kind kam ich immer extrem hungrig von der Schule nach Hause. Zum Glück bin ich wohlbehütet aufgewachsen und es gab jeden Mittag köstliches, warmes Essen. Von meiner Mutter  für sieben hungrige Mäuler mit Liebe gekocht. Mein allerallerliebstes Sommergericht war stets Schmorgurkengemüse mit Dillsoße und Reis.
Kannst du dir vorstellen, wie enttäuscht ich war, als mir Paul gestand, er möge keine Schmorgurken. Wie das denn bloß? Es gibt doch nichts Besseres im Sommer.

Und dann hielt ich das wunderbare Kochbuch von Frank Lotz in Händen und fand ein ganz neues ayurvedisches Rezept: Schmorgurken-Curry!

Surya Devaputranam Gurkengemüse-Curry

Jetzt ist meine Welt wieder in Ordnung. Paul liebt dieses Gericht! Es ist eine köstliche Mischung aus Schmorgurke mit Süßkartoffeln und etwas roter Paprika. Dazu die himmlischen ayurvedischen Gewürze und etwas Kokosmilch. Es ist ein großer Sommergenuss, deshalb präsentiere ich dir hier das Rezept von Frank Lotz aus seinem phänomenalen Kochbuch: Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda.

Hier bestellen und himmlisch kochen!

Zutaten für 2 bis 4 PersonenAyurvedische Gewuerze fuer Schmorgurken-Curry

3 mittelgroße Süßkartoffeln
2-3 kleine Schmorgurken
1 Tasse rote Paprika
1 EL frisches Korianderkraut
3 – 5 EL Kokosmilch
1 TL Ingwer, frisch gerieben
2 TL Ghee oder Öl
1 TL Madras Curry
1/4 TL braune Senfkörner
1/4 TL Kala Jeera (Schwarzer Kreuzkümmel)
1/4 TL Koriander gemahlen
2 Msp. Asa foetida
2 Msp. Muskat
Steinsalz

Geschnittenes Gemuese fuer Curry

 

Zubereitung
(ca. 40 Minuten)

Süßkartoffeln und übriges Gemüse waschen und in schöne Würfelstücke schneiden. In einer tiefen Pfanne oder einem Topf Ghee erhitzen. Zuerst die Senfkörner anschwitzen und zum Springen bringen. Dann Ingwer, Schwarzkümmel und die übrigen Gewürze hinzufügen.
Die Temperatur etwas herunterstellen und den klein geschnittenen Paprika drei Minuten darin dünsten.
Nun die Gurken hinzugeben und weitere drei Minuten kochen lassen. Danach kommen die Süßkartoffeln dazu und unter Rühren weiterkochen lassen, bis sie gar sind (ca. 15 Minuten).
Am Ende Kokosmilch dazu geben und alles noch einmal aufkochen lassen.
Mit Salz abschmecken und mit frischem Korianderkraut bestreuen.
Wenn du magst, kannst du noch einen Klecks Schmand dazu geben.

V –  P –  K +

Frisches KoriandergruenMir schmeckt dieses Schmorgurken-Curry noch besser als das Gericht aus meiner Kindheit. Damals kamen nach dem Mittagessen immer die Hausaufgaben dran. Heute darf ich mich an meinen Schreibtisch setzen und für dich diesen Text schreiben. Das macht mir viel mehr Freude.
Lass es dir schmecken!
Glückliche Küchengrüße von Lisa ♡

Hier findest du das Rezept zum Ausdrucken.

Surya-Devaputranam-Curry von Frank Lotz

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Lisa
    Habe dein Schmorgurkencurry nun auch Mal ausprobiert und ich muss sagen:👍👍👍 llllllecker. Allerdings habe ich als ausgeprägter Kapha-Typ lieber normale Kartoffeln genommen. Mit Süßkartoffeln konnte ich intuitiv nicht auf du und du. Ein Schmorgurkenfan war ich als Kind schon aber das hier ist eine ganz neue Erfahrung… auch für den Gaumen.
    Danke auch für diesen tollen Blog. Ich bin hier gern am Schütteln und habe ihn auch schon wärmstens weiter empfohlen.
    Liebe Grüße sendet und eine schöne Sommerzeit wünscht dir Marion

    Antworten

    • Freut mich, dass dir mein Blog so gut gefällt. Mir macht es auch so viel Freude.
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

  2. Hej Lisi – Lieblingsbloggerin 😊

    Was hatte ich für ein Glück letzte Woche …! Da bin ich gerade fleißig bei der Essenplanung für das Wochenende und schreibe intensiv an meinem Einkaufszettel, als mein mobiler Mini-PC mir plötzlich geräuschvoll eine Nachricht ankündigt. Hurra, der neue Newsletter von Dir ist da!! Schon gleich als ich das Foto von dem aktuellen Gericht sah wusste ich, dass ich diesmal bei meinem Lieblingsbiogemüseverkäufer auf dem Markt u. a. ein paar Schmorgurken verhaften würde. Zwar gab es dort dann letztendlich nur „Landgurken“, aber ich dachte mir – egal. Gesagt, geschält und am Ende hatte ich ein köstliches Sommergericht. Du hast wirklich nicht zuviel versprochen … Schmorgurken-Curry ayurvedisch – m e g a 😋 !!!

    Liebste Grüße und genussvoll weiter durch den.Spätsommer,

    Deine Isabel

    Antworten

    • Hey Isi, Lieblingsleserin! Danke für deinen, wie immer einzigartigen Eintrag, du bist ein Schatz, 😘

      Antworten

  3. Liebe Lisa,
    das hört sich sehr lecker an.
    Werde ich unbedingt ausprobieren, ich finde Schmorgurken köstlich und hab auch noch eine im Kühlschrank.
    Herzlich, Gabi

    Antworten

    • Danke, liebe Gabi! Dann wünsche ich dir guten Appetit. Morgen soll es ja wieder sommerlich werden, dann passt das Gericht auch ideal. Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.