Mach‘ jetzt den Dosha-Test

Die 3 Doshas: Vata, Pitta, Kapha

Es ist die häufigste Frage, die mir gestellt wird: Woher weiß ich welcher Dosha-Typ ich bin? Mach’ jetzt den Dosha-Test!

Vata, Pitta und Kapha

Vata, Pitta und Kapha sind die drei Energieformen, die drei biologischen Kräfte, die in jedem Menschen, in jedem Lebewesen, ja sogar in jeder Jahres- und Tageszeit wirken. Jeder Mensch kommt schon mit einer bestimmten Konstitution von Vata, Pitta und Kapha auf die Welt. Das nennt man Prakriti und diese ändert sich nicht. Deine Prakriti kann dir nur ein erfahrener Ayurveda-Experte mittels Pulsdiagnose sagen.

Durch Ernährung, Lebensweise, Klima, Umwelt und Verhaltensweise verändert sich im Laufe eines Lebens die Gewichtung der Doshas. Der Ayurveda bietet jede Menge Ansätze, sie wieder in Balance zu bringen. Aber zunächst musst du ja einmal wissen, wie sind denn nun deine Doshas verteilt?

10 ayurvedische Konstitutionstypen

Selten, aber gelegentlich kommt es vor, dass jemand eine sehr deutliche Monodosha-Dominanz hat, dass also Vata, Pitta oder Kapha ganz klar dominieren. Die meisten Menschen sind Mischtypen: Vata-Pitta, Vata-Kapha, PItta-Vata, Pitta-Kapha, Kapha-Vata, Kapha-Pitta. Und ganz selten sind bei jemanden alle drei Doshas ganz gleich stark. Das ist ein Tridosha-Typ: Vata-Pitta-Kapha.

Das Ziel des Ayurveda ist es, deine Prakriti zu erreichen. Dann bist du in Balance und gesund.

Links zu Dosha-Tests:

www.ayurveda-badems.de/ayurveda/grundlagen-mit-dosha-test-2/testen-sie-sich-selbst/
www.ayurveda-portal.de/ayurvedische-konstitutionstabelle-konstitutionscheck/
www.ayurveda-produkte.de/content/ayurveda-und-gesundheit/test-ihr-ayurveda-typ/

Viel Spaß beim Test wünscht dir von Herzen

Lisa

Du kannst den Beitrag aus ausdrucken. Bitte hier klicken.

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    nach meinem Test bin ich Vata-Pitta-Konstitution.
    Mein Vata ist gerade ziemlich gestört und wenn ich dann nur bestimmte Lebensmittel essen sollte, z. B. kein Kohl, wie kann ich dann noch genug Mineralstoffe und Vitamine zu mir nehmen ? Was bleibt da noch an Gemüse ? Bzw. was soll, kann ich da bevorzugterweise essen ?
    Danke für die Antwort.
    Liebe Grüße
    Alexandra

    Antworten

    • Hallo Alexandra,
      nicht verzweifeln! Das Zweifeln und Grübeln ist typisch für eine Vata-Störung. Mineralstoffe und Vitamine sind in so vielen anderen Obst- und Gemüsesorten enthalten. Es gibt ja im Winter nicht nur Kohl als Nährstofflieranten. Das Blähende des Kohls, was Vata erhöht, kannst du mit Vata-Churna, Bockshornklee, Kümmel in allen Varianten und Fenchel wieder ausgleichen. Kartoffeln sind Kapha-erhöhend, reduzieren also Vata.
      Du inspirierst mich gerade dazu, einmal alle Lebensmittel zusammenzustellen, die bei Dosha-Störungen geeignet sind. Danke für die Idee!
      Esse vergnügt, warm und regelmäßig, das gleich Vata auch aus.
      Liebe Grüße von Lisa

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.